Hier erfahren Sie mehr über uns - AlBaRo - Schweinefleisch vom Hof Obermatt im Änggistlädeli

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hier erfahren Sie mehr über uns

Hof Obermatt
         AlBaRo=
Alex Barbara Roethlisberger

Wir sind Alex und Barbara Röthlisberger. Seit dem 1.1.2013 führen wir einen kleinen Bauernbetrieb in der 3. Generation im schönen Enggistein.

Auf unserem Hof in Hinterenggistein bei Worb auf 730 m.ü.M. leben zwischenzeitlich 4 Muttersauen (Abferkelring), 1 Eber, bis zu 10 Mastschweine und Ferkel.
Weiter bieten wir dem Shetlandpony Chicco, dem Maulesel Ilona und dem Esel Lina ein Zuhause.
Auch die 10 Barberieenten (auch Flug-, Moschus- oder Warzenenten genannt) dürfen wir zu unserem Bestand zählen. Sie sind in zwei Gruppen aufgeteilt:
° Hansjakob, Babettli und Osprey bilden die eine Gruppe.
° Flumy, White, Daisy, Fiona, Liselotte, Jasmin und Pünktchen bilden die andere Gruppe.
Zudem ziehen wir zweimal im Jahr Seidenraupen auf. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit SwissSilk. Gerne würden wir wieder Schweizer Seide herstellen/anbieten können.

Unseren 10ha grossen/kleinen Landwirtschaftsbetrieb bewirtschaften wir nach den Richtlinien des ÖLN (Ökoligischerleistungsnachweis).

Unser Hof ist IP-Suisse zertifiziert.


Die Schweine leben bei uns in BTS (besonders tierfreundliche Stallhaltung). Alle unsere Tiere werden von Hand gefüttert (kein Roboter). Auch das misten bewerkstelligen wir noch von Hand. Dafür können wir auch immer wieder mal eine Sau, ein Eber oder die Ferkel kraulen.
Unser Eber Bänz legt da sehr grossen Wert auf seine tägliche Streicheleinheit.
Das Futter wird individuell für jedes einzelne Tier von Hand gemischt. So bekommt immer jedes Tier genau das, was es gerade benötigt.
Die Sauen und der Eber haben ein Aussengehege welches sie abwechselnd nutzen dürfen (Rangordnung der Tiere).

Unsere Equiden (Sammelbegriff für Pony, Maultier und Esel) sind unser Hobby, haben aber auch die wichtige Aufgabe der Weide Pflege. Eine Aufgabe die sie lieben!

Unsere Barberieenten lieben ihre Teiche sehr. Auch sie haben alle ihre eigenen Persönlichkeiten und Ansprüche.
Wir versuchen uns noch an der Naturbrut, welches nicht so einfach ist. Unser Ziel ist es, einheimische Ente anbieten zu können.

Für die Seidenraupen pflanzten wir Maulbeerbäume. Diese Bäume (die Blätter davon) sind das Futter für die Seidenraupen. Die fressen nichts anderes. Der Verein ist schon sehr erfolgreich mit der Seidenproduktion.

Neben der Schweine- und Entenhaltung betreiben wir auch Ackerbau. Dort wird Wintergerste, Wintertriticale, Mais und Gras angebaut.
Das Getreide wird unserem Schweinefutter beigemischt und das Heu und Stroh lieben die Schweine wie die Equiden gleichermassen.

Wir stellen auch verschiedenste Hofprodukte selber her. Dazu dient uns der Garten und die Hostet. Hier wachsen viele Heil- und Gewürzpflanzen, Beeren, Obst und Gemüse.
Diese Produkte wie auch das Änggistsäulifleisch finden Sie auf unserer Homepag im Änggistlädeli oder direkt vor Ort.
Unser Änggistlädeli ist immer am Mittwoch und am ersten Samstag im Monat von 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü